Als Startseite festlegen

Mittwoch, den 26. Juli

Wie kann man die Impotenz erkennen?

piepryna artykuł

Die Erektionsstörungen betreffen jeden dritten Mann in Europa. Keine Erektion und verminderte Libido sind jedoch nicht immer ein Zeichen für die Impotenz. Finde heraus, wie man die Impotenz erkennt und wann man mit ihrer Behandlung beginnt.

Die Impotenz bezieht sich auf Männer, die Erektionsstörungen seit einer längeren Zeit haben. Kontinuierliche Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr (die 2-3 Wochen dauert) ist das erste Symptom für eine ernsthafte Erkrankung. Obwohl die Impotenz vor allem mit den älteren Menschen assoziiert wird, zeigen die Untersuchungen, dass die jüngsten Patienten lediglich... 18 Jahre alt sind. Wie schützt man sich gegen den Verlust der Männlichkeit?

Besser vorbeugen als behandeln

Die Gruppe der Beschwerden, die die Impotenz ausmachen, erscheint nie plötzlich. In der Anfangsphase können unvollständige Erektionen, Schwierigkeiten beim Erreichen einer Erektion oder ein häufiges Fehlen der Ejakulation feststellen. Ignoriere diese Symptome nicht – die Statistiken zeigen, dass 41% der unbehandelten Erektionsstörungen in Impotenz verwandelt werden! Wenn du bei dir eine Verschlechterung der Potenz, verminderte Libido und Abnahme der sexuellen Leistung beobachtest, es wird Zeit, dich um deine Männlichkeit zu kümmern.

Ursachen für diese unangenehmen Beschwerden

Experten teilen die Ursachen für die Erektionsstörungen in zwei Gruppen auf:

- mit einem physischen Hintergrund (z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
- mit einem psychischen Hintergrund

Der Verlust an sexueller Zufriedenheit wird oft durch Stress und Depressionen verursacht. In diesem Fall kann es notwendig sein, einen Psychologen oder Sexualwissenschaftler zu besuchen. Erektionsstörungen mit einem psychologischen Hintergrund betreffen immer häufiger junge Menschen – sie leben nämlich in einer ständigen Hektik und kämpfen im Bett um die Position des Alphamännchens. Die Angst davor, die Partnerin nicht befriedigen zu können und als Mann zu versagen, ist manchmal frustrierend und kann zu schweren Erektionsstörungen führen.

Die Ursache für die Probleme mit der Potenz kann auch ein schlechter Gesundheitszustand des Körpers sein. Der Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes können die männliche sexuelle Leistung von bis zu 80% beeinträchtigen.

Wie kann man die Männlichkeit wieder gewinnen?

Die Behandlung von Impotenz ist ein Prozess, der an die Ursachen der Störungen und individuelle Prädispositionen des Mannes angepasst ist. In einigen Fällen ist eine spezielle Hormontherapie notwendig, um den Testosteronspiegel auszugleichen. Wenn die Erektionsstörungen einen psychischen Hintergrund haben, lohnt es sich, zum Sexuologen zu gehen, der eine individuelle Therapie durchführen und Freude am Sex wieder bringen kann.

Auf dem Markt gibt es auch viele wirksame Arzneimittel, die starke und lange Erektionen wiederherstellen. Medikamente mit Ginseng und L-Arginin helfen, die Beschwerden effektiv loszuwerden und die sexuelle Leistungsfähigkeit wieder zu gewinnen.

5 Wege, um die vorzeitige Ejakulation zu vermeiden

Das zu schnelle Kommen kann effektiv abschrecken, wieder Liebe zu machen. Die Kontrolle über den eigenen Körper ist manchmal schwierig, aber es gibt Möglichkeiten, um die männliche Ausdauer im Bett zu verlängern. Wie macht man das?


1. Übungen

Die Kontrolle über die Ejakulation kann erlernt werden. Geeignete Übungen (allein oder mit der Partnerin) können hervorragende Ergebnisse bringen, solange du nicht vergisst, regelmäßig zu üben. Wenn du das Gefühl hast, dass du kommst, stopp den Geschlechtsverkehr und warte, bis die Erregung kleiner wird. Nach mehreren solchen Versuchen kannst du dir wieder erlauben, zu kommen. Bereits nach ein paar Tagen wirst du wieder mehr Kontrolle über deine Reaktionen haben.


2. Präparate, die den Geschlechtsverkehr verlängern


Auf dem Markt kann man viele Mittel finden, die die Erektion verlängern können. Die Medikamente, die die Potenz erhöhen, steigern die Verweildauer des Blutes in den Schwellkörpern des Penis, so dass die Erektion länger und die Ejakulation verzögert werden. Der Vorteil solcher Mittel ist ihre unmittelbare Wirkung und eine hohe Verfügbarkeit, die nicht einmal einen Arztbesuch erfordert.


3. Brave Gedanken


Der Orgasmus wird im Gehirn geboren, also eine Ablenkung von einer intimen Situation ist manchmal hilfreich bei der Verzögerung eines herrlichen Finales. Die Männer sind visuelle Typen, so dass es manchmal genug ist, die Augen von einer reizvollen Partnerin abzuwenden. Dann vergeht auch die Erregung. Als letzte Möglichkeit kannst du anfangen, an etwas zu denken, was nicht mit Sex verbunden ist. Nur vorsichtig sein, so dass das nicht zu lange dauert!


4. Änderung der Positionen


Wenn du ein Problem mit vorzeitiger Ejakulation hast, wähle sexuellen Positionen, die den Geschlechtsverkehr verlängern können. Verzichte für eine Weile auf Position, in der die Frau die aktive Partei ist. Dann hast du keine Kontrolle über das Tempo des Geschlechtsverkehrs. Wähle klassische Positionen, in denen du nicht den ganzen Körper deiner Partnerin siehst - eine kleinere Menge von Reizen (auch den visuellen) ermöglicht es dir, das Liebesspiel zu verlängern.


5. Beckenbodenübungen (Kegel-Übungen)


Entsprechende Schammuskelspannung hat einen großen Einfluss auf die Qualität des Sexuallebens. Regelmäßige Übungen des Körperteils können dir helfen, die Ejakulation besser zu steuern, und sogar die Fähigkeit zu gewinnen, den Orgasmus ohne die Ejakulation zu erleben. Um die Kegel-Muskeln zu stärken, versuche den Harnfluss 2-3 Mal während eines Besuches auf der Toilette zu hemmen. Eine bewusste Muskelspannung kann dir helfen, die Kontrolle über deinen Penis nach ein paar Tagen Übungen zu haben.

Diät für eine hervorragende Potenz


Es reicht, einen gesunden Lebensstil zu führen und sich um eine entsprechende Diät zu kümmern, um die Erektionsprobleme sogar nach dem 40. Lebensjahr zu vermieden. Das mit wertvollen Spurenelementen und Vitaminen angereicherte Menü wird dir helfen, eine große sexuelle Leistung im jeden Alter zu genießen.


Die Verschlechterung der Potenz passiert jedem Mann. Vorübergehende Beschwerden können auch mit der Belastung oder unzureichender Ernährung verbunden sein. Daher ist es wichtig, zu erkennen, welche Produkte zur Stärkung der Wirksamkeit beitragen und sie in deiner täglichen Ernährung zu berücksichtigen.

Lege den Wert auf natürliche Produkte


Je weniger verarbeitete Lebensmitteln in deiner Diät, desto besser für dein Intimleben. Eier, Geflügel und Milchprodukte helfen dir beim Prozess der Spermatogenese und können auf die Menge und Qualität der Spermien einen Einfluss haben. Wenn du eine leistungsfähige und zuverlässige Erektion genießen willst, greife so oft wie möglich nach magerem Fleisch, Käse, Kefir und Joghurt. Um eine hohe Potenz zu erreichen, ist auch grünes Gemüse wertvoll - alle Arten von Salat, Brokkoli, Petersilie oder Koriander.


Vitamine und Mineralien


Um eine gute sexuelle Leistung aufrechtzuerhalten, haben die Omega-3 Fettsäuren eine günstige Wirkung – du kannst sie vor allem im Falle von Fisch, z. B. in geräucherter Makrele, Forelle und Hering finden. Vergewissere dich auch, dass in der Ernährung auch Lebensmittel enthalten sind, die reich an Vitaminen A, E und D sind. Greife deswegen nach Nüssen, Mandeln, Tomaten, Karotten, Paprika, gelbem Käse und Leber. Das richtige Niveau an wertvollen Vitaminen ermöglicht es dir, starke Erektionen auch nach dem 40. Lebensjahre zu erleben.


Verzichte auf Kohlenhydrate


Die richtige Ernährung kann sowohl die Potenz als auch die Fruchtbarkeit erhöhen, aber auch sie deutlich verringern. Wenn dir eine große sexuelle Leistung wichtig ist, sollst du auf gesättigte Fettsäuren und die so genannten Trans-Fettsäuren verzichten. Sie können in Fast-Food, Süßigkeiten, Schokoriegeln, Waffeln, in einer fetten Milch, Speck oder in Schweineschmalz gefunden werden. Gesättigte Fettsäuren tragen zu einem höheren Cholesterinspiegel bei und haben einen negativen Einfluss auf das gesamte Kreislaufsystem des Körpers. Sie behindern den freien Fluss von Blut in den Gefäßen, was direkt die Potenz verschlechtert und die Erektion schwächt.


Aphrodisiaka wirken Wunder


Unter den Lebensmitteln gibt es auch solche, die seit Jahrhunderten als natürliches Aphrodisiaka verwendet wurden. Sie erhöhen den Blutdruck und verbessern die sexuellen Lust und Libido. Wenn du ein Abendessen mit dem Frühstück planst, denk an eine scharfe Paprika - scharfe Gewürze machen den Körper warm, beschleunigen die Blutzirkulation und schärfen den Appetit (nicht nur auf Lebensmittel). Ein natürliches Aphrodisiakum sind auch die Meeresfrüchte, vor allem Austern, die reich an Zink sind, das den Testosteronspiegel erhöht. In Verbindung mit einem Glas Wein, der entspannt und das Blut leicht verdünnt, kannst du mit leidenschaftlichen Momenten ohne Erektionsstörungen rechnen.